Mahnwache für Moria (Lesbos) am Mittwoch

Auf dem Oelder Marktplatz findet am morgigen Mittwoch ab 18.30 Uhr eine Mahnwache für die Menschen in dem Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos statt. Die Kundgebung soll den Organisatoren der Seebrücke zufolge einen eher nachdenklichen Charakter haben. Geplant seien Redebeiträge von Religionsgemeinschaften und Musik von Werner Letz. Eingeladen sind alle Bürger sowie Vertreter der Politik, kirchlicher Gruppen und von Flüchtlingsorganisationen. 

13 „Stumme Stühle“ sollen laut Ankündigung eine Mahnung für mehr Menschlichkeit sein und zeigen: „Wir haben Platz.“ Sie stehen für die Kommunen im Kreis Warendorf. Die Seebrücke fordert, dass alle Städte des Kreises „Sicherer Hafen“ werden. Oelde ist es bereits. Außerdem werden Unterschriften für eine Petition gesammelt, die im Oktober den politischen Gremien übergeben werden soll.

Bericht: Die Glocke