Spendenaufruf für Hochwasseropfer in Altena

Die Nachrichten und Bilder aus den Hochwassergebieten haben uns alle nachhaltig erschüttert. Bei vielen ist der Wunsch stark, Betroffenen in diesen verheerenden Situationen zu helfen. Da wir aus unserer Pfarrei sicherlich nicht allen bei einer großen Katastrophe zugleich helfen können, haben wir in dieser Woche Kontakt mit unserem Nachbarbistum Essen aufgenommen und dieses gebeten, uns mit einer besonders betroffenen Gemeinde in Kontakt zu bringen. Bischof Franz-Josef Overbeck hat uns die Pfarrei in Altena ans Herz gelegt.

Wir haben mit der Leitung von St. Matthäus Altena bereits gesprochen, um uns über die Situation vor Ort zu informieren. Der Ort war lange von der Außenwelt abgeschnitten, viele Häuser sind durch die Fluten unbewohnbar geworden und es gibt unzählige nicht übersehbare materielle Verluste bei vielen Menschen. Vielleicht haben Sie auch die Nachricht mitbekommen, dass hier am Mittwoch ein junger Feuerwehrmann bei seinem Einsatz für andere ums Leben kam.

Die Pfarrei berichtet uns, dass sie im engen Kontakt mit dem Krisenstab der Kommune Altena steht und es ist bereits jetzt abzusehen, dass es für viele Familien finanzieller Unterstützung bedarf, um in den nächsten Wochen wieder Perspektive und Zukunft zu gewinnen. Dazu hat die Pfarrei in Altena ein Spendenkonto eingerichtet.

Zugleich haben wir uns gegenseitiges Gebet versprochen und wir werden mit St. Matthäus in Kontakt bleiben, um als Partnerin zur Seite zu stehen, wenn es unserer Unterstützung bedarf. Die Kollekte am 17. und 18. Juli ist daher für die Flutopfer in Altena.

Die Kirchengemeinde St. Matthäus Altena schreibt: "Zahlreiche Familien, Einzelpersonen und Institutionen sind in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde durch das Hochwasser am 14. Juli 2021 in eine Notlage geraten. Als Kirchengemeinde möchten wir in Zusammenarbeit mit den Kommunen Altena und Nachrodt-Wiblingwerde und mit dem Caritasverband dort helfen, wo Hilfe jetzt dringend gebraucht wird. Unterstützen Sie uns mit einer Spende auf unser Caritaskonto. Das Geld kommt unbürokratisch und direkt bei den Betroffenen an."

Spendenkonto der kath. Kirchengemeinde St. Matthäus Altena
Bank im Bistum Essen
IBAN: DE74 3606 0295 0065 8000 12
Verwendungszweck: Hochwasser

www.st-matthaeus.de