Sternsinger 2021

Flyer und Sternsinger-Video

Sternsinger 2021

„Projekte sind auf Spenden angewiesen“


Den Segen von Haus zu Haus können die Sternsinger in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht bringen. „Der Gedanke, der hinter der Aktion steht, hat jedoch Bestand - ebenso wie das Anliegen, Spenden für Kinder in Not zu sammeln“, sagt Pfarrer Karl Kemper. Deshalb hat sich die Pfarrei St. Johannes in Oelde eine Alternative überlegt, die sich von Gemeinde zu Gemeinde punktuell unterscheidet. In Stromberg und Lette haben die Messdiener laut Kemper bereits Informationen zur Sternsingeraktion, die in diesem Jahr bis zum 2. Februar verlängert wurde, zusammen mit einem Segensaufkleber verteilt. In Sünninghausen sei die Aktion im Gemeindebrief erklärt worden, der vor Weihnachten an die Haushalte geschickt worden sei. „Die Segensaufkleber liegen nun in der Kirche bereit.“ In der Kernstadt erhielten Interessierte Informationen zu den Spendenaktionen über die Internetseite der Pfarrei, in den sozialen Medien oder den Kirchen. In letzteren seien ab sofort Opferstöcke für Spenden aufgebaut, auch Segensaufkleber lägen aus. „Es besteht auch die Möglichkeit, den Segensaufkleber in den Pfarrbüros zu bestellen – telefonisch oder mit einer E-Mail.“

Für die Absage der Aktion im traditionellen Sinn hätten die Ehrenamtlichen – Erwachsene und Kinder – vollstes Verständnis, betont Kemper. „Auch wenn sie traurig sind.“ Ein besonderes Anliegen sei ihnen, dass trotz der aktuellen Situation Spenden für die Projekte, die allesamt beim Kindermissionswerk angemeldet und zertifiziert seien, gesammelt würden. „Denn darauf sind sie angewiesen.“ Die Sternsingeraktion sei der weltweit größte Spendenaufruf von Kindern für Kinder. „Diesen Charakter zu erhalten, ist von Bedeutung.“

Spenden sind auf das Konto der Zentralrendantur, Iban DE14 4006 0265 0003 9685 00, Stichwort Sternsinger möglich. Mit dem Stichwort zusammen anzugeben ist zudem der Stadtteil, für den die Spende bestimmt ist. „So kann das Geld den jeweiligen Projekten zugeteilt werden“, betont Kemper.

Von Jana Hövelmann

Christus mansionem benedicat—
Christus segne dieses Haus

n dunkler Nacht ein Stern sich zeigte,
ein neuer: groß und leuchtend stark.
Er zog uns magisch in die Weite,
u sehen, was es bedeuten mag.

Ein neuer König war geboren,
als kleines Kind in einem Stall.
Wir waren dazu auserkoren,
es laut zu künden überall.
Auch den Verstoßenen,
Armen, Kranken, den Kindern auf dem Erdenrund:
uch ihnen gilt die frohe Kunde,
auch ihre Welt sei hell und bunt.

So bringen wir auch heut die Botschaft:
Gott will ganz nah bei den Menschen sein.
Sein Segen möge euch begleiten und stets in eurem Hause sein.

Alle Infos im Flyer >>

Sternsinger St Johannes Oelde 2021 -   www.youtube.com >>