Wallfahrt zum Heiligen Kreuz nach Stromberg

Franz-Josef Overbeck, Franz Meurer, Claudia Lücking-Michel und Hendrik Becker zu Gast

Mehr als 800 Jahre Tradition hat die Wallfahrt zum Heiligen Kreuz in Stromberg. Unter dem Motto "Himmel und Erde berühren" lädt Wallfahrtsrektor Georg Michael Ehlert in diese Jahr alle Pilgerinnen und Pilger auf den Burgberg ein.

Die Wallfahrtssaison beginnt am Sonntag, 26. Juni, um 6.30 Uhr mit der Pilgermesse in der Kreuzkirche, an die sich um 7.30 Uhr die traditionelle "Große Kreuztracht" anschließt. Um 10.30 Uhr findet dann auf den Stufen vor der Wallfahrtskirche das Pilgerhochamt statt. Als Zelebrant und Prediger konnte der Bischof von Essen, Dr. Franz-Josef Overbeck, gewonnen werden. "Die alte Zeit ist zu Ende“, betont Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck und spricht von einer Zeitenwende in der Kirche, die es mit Mut und Demut im Dialog zu gestalten gelte. Die musikalische Gestaltung wird der Gospelchor "Go(o)d News" aus Stromberg unter der Leitung von Wilfried Thorwesten übernehmen.

Die vier Wallfahrtssonntage schließen jeweils mit dem Gebet vor dem Kreuz um 20 Uhr in der Wallfahrtskirche. Am Sonntag, 26. Juni, wird dieses vom Ensemble Musikus aus Diestedde unter der Leitung von Raúl Huesca Valverde musikalisch mitgestaltet. In der Woche vom 27. bis zum 30. Juni findet das Gebet vor dem Kreuz täglich um 20 Uhr statt. Am Mittwoch, 29. Juni, wird das Gebet vor dem Kreuz vom Gospelchor "Go(o)d News" musikalisch mitgestaltet.

Die Seniorenwallfahrt des Bistums Münster ist für Dienstag, 28. Juni, um 15 Uhr geplant.

Im Pilgerhochamt am Sonntag, 3. Juli, um 10.30 Uhr wird der aus Funk und Fernsehen bekannte "Sozialpfarrer" Franz Meurer aus Köln erwartet. Kirche müsse für ihn eine lebendige Gemeinschaft sein, die nicht in Hierarchien erstarre, sonden mit beiden Beinen fest im Alltag der Menschen verwurzelt und für sie da sei. Die musikalische Gestaltung dieses zweiten Wallfahrtssonntages übernehmen der Männergesangverein Langenberg 1857 und der Männergesangverein Concordia Ahlen unter der Leitung von Wilfried Thorwesten. Schließen wird der Tag wiederum mit dem Gebet vor dem Kreuz um 20 Uhr.

Dr. Claudia Lücking-Michel wird im Pilgerhochamt am Sonntag, 10. Juli, die Predigt halten. Von 2005 bis 2021 war sie Vizepräsidentin des Zentralkomitees der Katholiken und zuletzt auch Leiterin eines Forums beim Synodalen Weg. Zudem war die Bonnerin Mitglied des Deutschen Bundestags. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernimmt der Stromberger Kammerchor.

Der vierte Wallfahrtssonntag am 11. September wird als Familiensonntag gefeiert. So wird das Pilgerhochamt um 10 Uhr vor der Kreuzkirche von Hendrik Becker, dem Spielleiter der Burgbühne Stromberg, mitgestaltet.

» Das aktuelle Wallfahrtsprogramm finden Sie hier: Flyer Wallfahrt 2022 (pdf)

» Weitere Informationen: www.wallfahrt-stromberg.de